2. Newsletter Februar 2019

AKTUELLES

Unser erstes FAMILIENCAFÉ # 4 Weihnachtsgeschenke Tauschabsar im Januar im Schloss Trebnitz war ein großer Erfolg. Diesmal standen Flo und Maik hinter der Theke und hatten den bisher größten Ansturm in der Geschichte unseres FamilienCafés zu bewältigen. Die Kleinen spielten den ganzen Nachmittag und die Großen vertieften sich in Gespräche mit Torte und Kaffee. Darüber vergaßen fast alle das Geschenke tauschen. Einige Bücher und ein Brummkreisel konnten den Besitzer wechseln und somit war das Motto dann doch noch erfüllt. Unser nächstes FAMILIENCAFÉ # 5 Fledermäuse leitet Carmen und findet schon am nächsten Sonntag, den 17.2., von 14- 17 Uhr statt. Neben gutem Kaffee und leckerem Kuchen (auch vegan) eine gute Möglichkeit, uns mal persönlich kennenzulernen.

Wir sind jetzt Mitglied beim Bundesverband der Freien Alternativschulen e.V. (BFAS) und haben damit einen kompetenten Partner in Sachen Schulgründung mit im Boot.

Wir haben eine Spende in Höhe von 1000 € erhalten, vielen Dank für diese unkomplizierte Soforthilfe. Dieses Geld wird voraussichtlich an die AG Immobilien fließen, um damit z.B. die Kosten für ArchitektInnen und Bauanfragen etwas abzufedern.

Unser Abgabetermin für den Genehmigungsantrag unserer Schule beim Ministerium für Bildung, Jugend und Sport rückt immer näher. Dafür bearbeiten wir im Moment drei große Schwerpunkte: 1. Wie soll an unserer Schule gelernt werden? 2. Wo kann unsere Schule einziehen? 3. Wie wird das alles finanziert?

Die Koordination des pädagogischen Teils unseres Antrages hat Katja übernommen. Nach einem Hilferuf im Januar haben wir nun drei fleißige PädagogInnen mit an Bord. Sie unterstützen uns unermüdlich mit Ihrem großem Erfahrungsschatz und Know-How aus der Praxis. Dafür möchten wir uns auch an dieser Stelle nochmal ganz herzlich bedanken. Ihr seid „klasse“.

Die passende Immobilie zu finden ist nicht einfach. Marlene und Detlef haben fleißig recherchiert, besichtigt und telefoniert. Potentielle Grundstücke für unseren geplanten Schulneubau konnten bereits beim zuständigen Bauamt in Strausberg und der Stadt Müncheberg vorgelegt bzw. bearbeitet werden. Da wir es nicht schaffen werden zur geplanten Schuleröffnung einen Neubau zu errichten, suchen wir nun parallel eine finanzierbare Lösung
zur Zwischennutzung. Im Moment sammeln wir mit Hilfe von Experten Fakten zur Finanzierbarkeit für drei konkrete Lösungen (Anmietung von Räumen oder eines Schulcontainers); dabei geht es vor allem um Brandschutzauflagen und Barrierefreiheit.

In das Thema Finanzplanung hat sich Nathalie eingearbeitet und in den letzten zwei Monaten viel recherchiert und gerechnet. In wenigen Tagen haben wir ein Treffen mit der GLS Bank und dort wird unser Finanzplan auf Herz und Nieren geprüft. Wir hoffen auf eine Zusage für einen Wartezeit-Kredit. Einige Punkte sind noch offen, aber es steht fest: das Geld ist knapp. Deshalb widmen wir unsere Kategorie „Spezielles“ in diesem Newsletter dem Thema „Finanzielle Unterstützung“.

SPEZIELLES

Heute das Thema: schnelle finanzielle Unterstützung.

Unsere Schule erhält erst nach 3 Jahren Finanzhilfe des Landes für den Schulbetrieb. Für die laufenden Kosten (Personal-, Sachkosten und Investitionen) kalkulieren wir ca. 400 000 € für die ersten 3 Jahre. Dieses Geld möchten wir u.a. über Kredite, Bürgschaften, das Schulgeld sowie Förderungen finanzieren. Zu diesem komplexen Thema wird es einen gesonderten Newsletter geben.

Aber bereits vor dem eigentlichen Schulstart haben wir laufende Kosten. Wir müssen ArchitektInnen, NotarInnen, Sachverständige, Gebühren für Bauanfragen, PR, Vereinsversicherung, Kontoführungsgebühren u.v.m. bezahlen. Einen Teil decken wir als Gründungsinitiative „Lernvielfalt in Märkisch-Oderland“ ab, da wir an unser Projekt glauben. Trotzdem brauchen wir Hilfe von Euch. Mit diesen konkreten Möglichkeiten könnt Ihr „LiMO e.V.“ Unterstützer werden:

ERSTENS: Seit Anfang Dezember könnt Ihr uns über den Bildunsspender
unterstützen, einfach einkaufen und helfen. Es sind bereits 160,88 € auf unserem Spendenkonto, vielen Dank an alle fleißigen ShopperInnen. Ein nahes
Ziel ist die 200 € Marke, denn erst dann überweist uns der Bildungsspender das Geld direkt auf unser Vereinskonto.

ZWEITENS: Einzelspenden
entweder auch über den Bildungsspender oder an unser Vereinskonto: LiMO e.V. Sparkasse Märkisch-Oderland IBAN: DE96 1705 4040 0020 0547 93 BIC: WELADED1MOL.

DRITTENS: Werdet Fördermitglied in unserem Verein LiMO e.V. ab 20€ pro Jahr. Anträge gibt es auf der Webseite, im FamilienCafé und auf Nachfrage.

VIERTENS: Neben Geldspenden freuen wir uns auch über Sach- und Zeitspenden. Meldet Euch oder besucht uns im FamilienCafé.

Weitere Infos erfahrt Ihr auf unserer Webseite und über unseren dort abonnierbaren Newsletter.

 
 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.