# 3. Newsletter April 2019!

AKTUELLES

WIR HABEN ES GESCHAFFT! Am 29.03.2019 haben wir unseren Antrag auf Genehmigung zur Errichtung unserer Schule beim Ministerium für Bildung, Jugend und Sport in Potsdam abgegeben! An dieser Stelle möchten wir uns bei Allen bedanken die uns bisher so großartig unterstützt haben.

Am 8. Mai laden wir ganz herzlich zu einer INFO-Veranstaltung ins Thälmanns (Ernst-Thälmann Str. 75) in Müncheberg ein. Kommt als Familie, Kind, Großeltern, PolitikerInnen, BürgerInnen, KünstlerInnen, LehrerInnen, Tante und Onkel, Eltern und/oder interessierter Mensch vorbei. Ein kleines Buffet gegen Spende steht bereit. Weitere Informationen findet Ihr auf dem angehängten Flyer.

Um wichtige Meilensteine zu erreichen haben wir in den letzten 2 Monaten intensiv gearbeitet. Unser Finanzplan wurde auf Herz und Nieren geprüft. Und nun haben wir die Kreditbereitschaftserklärung der GLS Bank für die Schulgründung erhalten. Wie genau der Kredit mit Eurer Hilfe solidarisch abgesichert werden kann, erklären wir in unserer Kategorie „Spezielles“ in diesem Newsletter.

Am 26.03.2019 waren wir als Schulgründungsinitiative zu Gast im Rathaus der Stadt Müncheberg. Im Vorfeld haben wir bei der Stadt einem Kaufantrag für ein Grundstück im Gewerbering gestellt. Dort könnte der Schulneubau der Freien Demokratischen Schule Märkisch-Oderland und vieles mehr entstehen. Diese Vision haben wir den Mitgliedern des Hauptausschusses präsentiert. In einer regen Diskussion wurden hauptsächlich Fragen zur Finanzierung, zum Zeitplan und zu den Vorteilen für die Stadt Müncheberg angesprochen.

Mit eurer Hilfe haben wir die 200 € Marke beim Bildungsspender geknackt und freuen uns über die erste Auszahlung. Mit diesem Geld werden wir unser erstes Schulmusikinstrument fachmännisch transportieren lassen. Es ist ein wohlklingendes weißes Klavier. Für ähnliche Anschaffungen und laufende Kosten freuen wir uns weiterhin über jede Spende. Einzelspenden entweder über den Bildungsspender oder an unser Vereinskonto: LiMO e.V. Sparkasse Märkisch-Oderland IBAN: DE96 1705 4040 0020 0547 93 BIC: WELADED1MOL. Es ist auch immer noch möglich Fördermitglied in unserem Verein LiMO e.V. zu werden. Anträge gibt es auf der Webseite, im FamilienCafé und auf Nachfrage.

Neben Geldspenden freuen wir uns aber im Augenblick vor allem über ZEITspenden. Unser Vorhaben Schulgründung wächst und gedeiht auf wunderbare Weise und nimmt immer mehr Raum ein. Für uns als Gründungsinitiative manchmal mehr als es zu schaffen ist. Wir wollen unseren Kindern eine Ganztagsbetreuung anbieten, dafür müssen wir sehr zeitnah einen zusätzlichen Hortantrag stellen. Hierfür brauchen wir kluge Köpfe, die recherchieren, telefonieren, rechnen, informieren, schreiben und lachen können. Wenn Ihr also auch aktiv die Schullandschaft in Märkisch- Oderland mitgestalten wollt meldet Euch oder besucht uns im FamilienCafé.

Unser # 6 FAMILIENCAFÉ mit dem Thema Verkleidung im März im Schloss Trebnitz zog wieder viele interessierte kleine und große Menschen an. Kreative Kostüme wurden nochmal aus der Verkleidungskiste befreit und sorgten für ein buntes FamilienCafé. Deutschlands erste interkulturell-inklusive Juniorfirma übernahm wieder regulär den Kaffeebetrieb im „Kaffee zum Glück“. Somit blieb uns als LiMO Team viel Zeit neuen Gesichtern ganz ausführlich unsere Visionen zu erzählen und Fragen zu beantworten. Unser nächstes FAMILIENCAFÉ #7 findet am 19.Mai von 14- 17 Uhr statt. Wir freuen uns auf Euch bei Sonnenschein und gutem Kuchen.

SPEZIELLES

Heute das Thema: solidarische finanzielle Unterstützung.

Unsere Schule erhält erst nach 3 Jahren Finanzhilfe des Landes für den Schulbetrieb. Für die laufenden Kosten (Personal-, Sachkosten und Investitionen) kalkulieren wir ca. 500.000 € für die ersten 3 Jahre. Dieses Geld möchten wir u.a. über Kredite, Bürgschaften, das Schulgeld sowie Förderungen finanzieren.

ERSTENS Wir wollen uns über einen sogenannten Wartezeit-Kredit bei der GLS-Bank finanzieren, da sie mit Abstand die günstigsten Konditionen für Freie Schulen anbietet und in diesem Bereich über viel Erfahrung verfügt. Der Wartezeit-Kredit wird solidarisch über viele kleine Bürgschaften abgesichert. Die hohe finanzielle Belastung der ersten Jahre bei einer Schulgründung soll nicht nur von wenigen Eltern der ersten Generation getragen werden, sondern über einen längeren Zeitraum auf viele Schultern verteilt werden. In der Regel bürgt man für 500,- bis maximal 3.000,- € (ohne Einkommensnachweis). Wir möchten unsere Finanzierung 2020/21 bei Schuleröffnung gesichert wissen. Daher sammeln wir jetzt Absichtserklärungen auf eine Bürgschaft. Eine Absichtserklärung ist noch kein Vertrag, sondern lediglich eine Absichtserklärung eine Bürgschaft zu gewähren, sobald wir die Genehmigung zur Errichtung einer Ersatzschule erhalten. So wissen wir jederzeit, wie viel Geld wir bekommen und können damit unsere Planung konkretisieren. Zusätzlich müssen wir gegenüber dem Ministerium glaubhaft machen, dass wir uns die ersten 3 Jahre aus Eigenmitteln finanzieren können. Neben der Absichtserklärung der GLS Bank für einen Wartezeitkredit sind die Absichtserklärungen auf Bürgschaften notwendig.

Ihr nehmt also gar kein Bargeld in die Hand und helft uns trotzdem. Das Risiko ist gering, da die GLS-Bank den Kredit nur dann gewährt, wenn das Finanzkonzept stimmt und wir ausreichend Bürgen haben. Also, nicht zögern und die Absichtserklärung ausfüllen.

ZWEITENS Bei uns findet ihr mit eurem ersparten Geld eine solidarische Anlageform. Mit einem Direktkredit (0-2% Zinsen) könnt ihr uns ohne Umweg über eine Bank unterstützen. Diese Art von finanzieller Unterstützung hat schon viele Projekte, nicht nur Schulgründungen, zum Gelingen verholfen. Wir sammeln Absichtserklärungen auf einen Direktkredit. Eine Absichtserklärung ist noch kein bindender Kreditvertrag, sondern lediglich eine ernstgemeinte, aber unverbindliche Anzeige der Bereitschaft, uns einen Kredit zu bestimmten Bedingungen zu gewähren, sobald wir die Genehmigung haben. So wissen wir jederzeit, mit wie viel Geld wir von wem rechnen können und können damit unsere Planung konkretisieren.

Weitere Infos erfahrt Ihr auf unserer Webseite und auf unseren Info Veranstaltungen. Schreibt uns eine Mail, ruft uns an oder sprecht uns persönlich an. Lasst uns gemeinsam Lernvielfalt schaffen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.