# 9.Newsletter Januar 2020

Liebe*r Interessierte*r, liebe*r Unterstützer*in!
 

AKTUELLES

Natürlich wünschen auch wir Euch allen zunächst mal ein FROHES und GESUNDES neues Jahr!

 

Rückblickend war das letzte Jahr ein sehr produktives mit vielen wichtigen Schritten und einer Menge toller LiMOmente. Ein großes Dankeschön an alle, die das Schulgründungsprojekt auf seinem Weg hin zur Schuleröffnung mit ihrer Lebensenergie und -zeit unterstützen und unterstützt haben!

 

Einer der Höhepunkte des letzten Quartals 2019 war natürlich unsere Benefizveranstaltung.

So bunt gemischt wie unser Programm war auch unser Publikum – es hat uns viel Spaß gemacht, die Vielfalt MOL´s an diesem Ort bündeln zu können! Über den Tag haben sich BesucherInnen lebhaft miteinander ausgetauscht, sich über unser Schulprojekt informiert oder einfach nur gebührend gefeiert. Weiterhin konnten wir mit Eurer Hilfe fast 2.500€ Spendengelder zusammensammeln! Dieses Geld wird uns bei unseren nächsten, teils sehr kostenaufwändigen Schritten weit voranbringen! Fotos von dem vielfältigen und sehr schönen Tag findet ihr auf unserer WebSite unter….https://www.lernvielfalt.org/wp-admin/post.php?post=1057&action=elementor. Außerdem hat die MOZ einen schönen Artikel veröffentlicht, der hier einzusehen ist.

Das Jahr 2019 endete für uns trotz der tollen Party leider etwas holprig. Nachdem sich das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) 9 Monate Zeit zur eingehenden Prüfung unseres Antrages gelassen hat, erreichte uns kurz vor Weihnachten das lange erwartete Antwortschreiben. In diesem wird uns für die Einarbeitung eines nachvollziehbaren, aber sehr umfassenden Nachforderungs-Kataloges gerade mal bis zum 07.02.2020 Zeit gelassen – eine, mal positiv ausgedrückt, recht ambitionierte Frist. Ein weiterer großer Dämpfer betrifft die Aufstellungsgenehmigung für unsere Schulcontainer auf dem von uns anvisierten Grundstück in Eggersdorf. Hier wurde uns keine Hoffnung auf einen positiven Bescheid seitens des Bauamtes mitgeteilt. Somit ist die Immobilienfrage nun wieder zum Zünglein an der Waage geworden…

Nach diesem kleinen Schock und einer nichtsdestotrotz wohl verdienten Weihnachts- und Neujahrspause haben wir frischaufgetankt am 11.01.2020 einen langen, arbeitsreichen und effektiven Schulgründungstag durchgeführt. Die Ergebnisse dieses Treffens waren sehr wichtig und wegweisend, weswegen wir sie Euch natürlich nicht vorenthalten und in diesem Newsletter zusammenfassen wollen.

 

Als kurze Einführung dazu nochmal ein kleiner Rückblick, um Euch unsere Situation ein bisschen näher zu bringen. Neben Job, Kindern und Familie haben wir ehrenamtlich in den letzten zwei Jahren sagenhafte 67 Schulgründungstreffen, 7 Ganztagestreffen, 13 Familiencafés durchgeführt sowie an zahlreichen weiteren Veranstaltungen mitgewirkt. Unsere Teammitglieder engagieren sich  jede Woche im Schnitt ca. 5-20 h für die Schulgründungsinitiative. Zu den zahlreichen Aktivitäten gehören z. B. Termine mit Architekten, Immobilienbesitzern und Steuerberatern, die Pflege des Email-Accounts und der WebSite, das Aktualisieren der zahlreichen Abschnitte des pädagogischen Konzeptes, die Aufstellung eines Finanzplanes und die Akquise von Finanzmitteln und, und, und…

 

1.Thema Antrag

 

Wir haben uns schweren Herzens entschieden, beim Ministerium einen Antrag auf Verschiebung um ein Jahr einzureichen. Diese Entscheidung verschafft uns zwar keine Verschnaufpause, aber einen realistischen Zeithorizont, unsere Schulgründungsprojekt umsetzen zu können. 

Zudem gibt es auch noch eine sehr gute Nachricht: Wir haben Verstärkung bekommen! Die Schulgründunginitiative aus dem Oderbruch „Oder Gemeinsam e.V.“ hat sich uns angeschlossen und bereichert uns mit vielen tollen erfahrenen Menschen. Neben Finanzexperten haben wir jetzt auch Unterstützer hinzubekommen, die viel Erfahrung und Expertise für die Überarbeitung unseres pädagogischen Konzeptes einbringen. Zusammen mit unseren Erfahrungen der letzten zwei Jahre sind wir somit sehr gut aufgestellt, um die Schuleröffnung 2021 realisieren zu können!

 

 

2.Thema Immobilie

 

Leider werden wir vom Bauamt Strausberg für unsere Schulcontainerlösung in Eggersdorf keine Aufstellungsgenehmigung bekommen. Da es sich abzeichnet, dass wir bis zum Sommer diesen Jahres keine unserer Alternativen fristgerecht umsetzen können, ist dies der Hauptgrund für unsere Entscheidung, die geplante Schuleröffnung um ein Jahr zu verschieben.

Durch die Verschiebung eröffnen sich uns wieder neue Optionen, die derzeit von unseren Architekten überprüft werden. Wir hoffen, dass alles gut geht, wir in den nächsten Wochen einen Mietvertrag unterschreiben können und endlich in Sachen Immobilie eine sichere und längerfristige Lösung in der Hand haben. Wir halten Euch diesbezüglich natürlich auf dem Laufenden!

 

 

3. Was bedeutet das im Klartext?

Dies ist natürlich ein Dämpfer für alle, die ihre Kinder dieses Jahr an unserer neu eröffnete Schule schicken wollten. Es tut uns sehr leid! Es ist jedoch trotzdem kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken; wir schauen jetzt nach vorn und der Eröffnung 2021 entgegen! Das heißt natürlich auch: Alle Schulanmeldungen, die bei uns eingehen, gelten ab sofort für das Schuljahr 2021/22 !

 

4. Finanzen

Im Zusammenhang mit den Nachforderungen des Ministeriums arbeiten wir weiterhin an unserem Finanzkonzept. Für den Wartezeitkredit von der GLS Bank, der die ersten drei Jahre, in der es keine staatlichem Zuschüsse gibt, finanziert, benötigen wir weiterhin dringend Absichtserklärungen über Bürgschaften. Ohne diese wird es keinen Wartezeitkreditgeben, und damit folglich auch keine Schuleröffnung geben. Momentan haben wir Bürgschaften über ca. 50.000€. Für das erste Schuljahr brauchen wir ca.150.000€. Insgesamt werden für die ersten drei Jahre Bürgschaften über ca. 450.000€ benötigt. Also: Spread the word, verteilt die Kunde unter Euren Freunden, Verwandten, Bekannten, und überhäuft uns mit Bürgschaften! 😉

 

Herzliche Grüße,
Nathalie für das LiMO-Team
 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.