Direktkredit

Sie möchten die Freie Demokratische Schule MOL über einen von Ihnen definierten Zeitraum finanziell unterstützen, ohne daß Dritte daran mitverdienen? Sie möchten ihr Geld gerne sinnvoll und sozial anlegen? Dann ist ein Direktkredit die geeignete Anlageform für Sie. 

Die Freie Demokratische Schule MOL erhält in den ersten drei Jahren vom Land keinerlei Finanzhilfe für den Schulbetrieb. In diesem Zeitraum veranschlagen wir jedoch Kosten in Höhe von ca. 500.000 €. Das Geld wird hauptsächlich in den Umbau oder Neubau eines Objektes, dass unseren Wünschen nach Platz, Umgebung und Nachhaltigkeit entspricht, fließen und die laufenden Kosten (Personal-, Sachkosten und Investitionen) decken. Diesen erheblichen Kostenaufwand müssen wir folglich drei Jahre lang selbst finanzieren, bevor staatliche Zuschüsse auf Grundlage eines Schülerkostensatzes eine Rückfinanzierung gewährleisten. Unser Finanzierungskonzept sieht neben Einnahmen durch Schulgeld, einen Wartezeitkredit bei der GLS Bank (Bürgschaften) und Förderungen auch die Möglichkeit für Freunde, Familie, Eltern und Interessierten vor, ihr Geld bei uns als Direktkredit anzulegen. Da wir unsere Finanzierung bis zur Schuleröffnung 2020/21 gesichert wissen möchten, sammeln wir jetzt Absichtserklärungen auf einen Direktkredit. Eine Absichtserklärung ist noch kein bindender Kreditvertrag, sondern lediglich eine ernstgemeinte, aber unverbindliche Anzeige der Bereitschaft, uns einen Kredit zu bestimmten Bedingungen zu gewähren. So wissen wir jederzeit, mit wie viel Geld wir von wem rechnen können und können damit unsere Planung konkretisieren.

WAS SIND DIREKTKREDITE?

Direktkredite sind Geldbeträge, die dem Schulprojekt – ohne den Umweg über eine Bank – direkt geliehen werden. Sie bieten Einzelpersonen und Gruppierungen die Möglichkeit einer sinnvollen, sozialen und nachhaltigen Geldanlage. Dafür wird zwischen den KreditgeberInnen und dem Trägerverein der Demokratischen Schule MOL, LiMO e.V., ein Kreditvertrag abgeschlossen. Die Direktkredite ermöglichen uns eine zinsgünstige Finanzierungsgrundlage. Den Rest müssen wir dann mit dem Kredit dr GLS Bank finanzieren. Aber auch hier helfen uns die Direktkredite, da sie von der Bank als Eigenkapital anerkannt werden.

WAS HABEN SIE DAVON?

Was wir anbieten können, ist die Gewissheit, dass Ihr Geld für einen sinnvollen, sozialen und bildenden Zweck statt für eine Bank „arbeitet“: Wir spekulieren nicht mit Wohnraum oder Bildung, sondern nutzen ihn/ sie selbst. Das ist eine direkte solidarische Anlageform, regional und nachhaltig.

WAS GESCHIEHT MIT DEM GELD?

In Brandenburg müssen sich Schulen in freier Trägerschaft drei Jahre eigenfinanzieren. Zunächst benötigten wir das Geld um ein für uns geeignetes Gelände kaufen, pachten oder mieten zu können. Danach wird das Geld auch für die Sanierung und Renovierung oder dem Neubau des Schulgebäudes genutzt. Laufende Kosten wie Personal- und Sachkosten können gezahlt werden. Außerdem können später mit Direktkrediten teure Bankkredite direkt getilgt werden.

HÖHE DER KREDITE

Sie können uns einen Kredit in Höhe von 1.000 € oder mehr zur Verfügung stellen. Kredite unter 1.000€ sind leider wegen des Verwaltungsaufwands ungünstig.

ZINSEN

Wir bieten Ihnen unabhängig von der Höhe und Laufzeit des Direktkredits unterschiedliche Zinssätze zwischen 0 und 2% an. Sie können jedes Jahr entscheiden, ob die Zinsen ausgezahlt werden oder wir sie bis zum Ende der Laufzeit liegen lassen sollen. Um den sozialen Charakter des Projekts zu unterstützen, freuen wir uns natürlich sehr, wenn Sie sich für einen zinslosen Direktkredit bzw. einen mit niedrigem Zinssatz entscheiden.

Ein kleines Rechenbeispiel für einen zinslosen Kredit:

Bei einem unbefristeten Direktkredit von 1.000 € und einer prognostizierten Inflationsrate für 2018 von 2,5 % (http://www.inflationsrate.com) entspricht dies einer „Spende“ von 25 € im Jahr für die Freie Demokratische Schule MOL.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir nur das festangelegte Geld verzinsen, nicht aber liegengelassene Zinsen. Wir möchten keinen Zinseszins gewähren, da wir ein Problem darin sehen, dass Geld ohne weiteres Zutun Geld produzieren kann.

KÜNDIGUNGSFRIST UND LAUFZEIT

Direktkredite können mit einer Mindestlaufzeit von 3 Monaten befristet oder unbefristet gegeben werden. Kredite mit langen Laufzeiten sind besonders hilfreich, weil sie eine hohe Planungssicherheit und niedrige Verwaltungskosten mit sich bringen. Gerade bei großen Kreditsummen ist das für uns wichtig.

Wir wünschen uns bei einer Anlagehöhe von bis zu 10.000 Euro eine Kündigungsfrist von mindestens 3 Monaten und bei höheren Kreditsummen eine Kündigungsfrist von mindestens 6 Monaten. Befristete Kredite enden automatisch nach der vereinbarten Zeit, wenn sie nicht verlängert werden. Wir bitten Sie, die vereinbarten Laufzeiten und Kündigungsfristen einzuhalten, damit wir sicher planen können.

WIE VIEL SICHERHEIT GIBT ES?

Bankübliche Sicherheiten dürfen wir nicht garantieren. Trotzdem haben wir viel zu bieten, was uns zu vertrauenswürdigen Partner/-innen macht:

  1. Solidarzusammenschluss

Unser Schulprojekt wird beraten durch den Bundesverband der freien Alternativschulen e.V. (BFAS), unter dessen Dach seit fast 30 Jahren gut funktionierende und von vielen Menschen gemeinsam getragene Schulprojekte existieren.

Zusätzlich können wir direkt auf das Know-How und die Erfahrung von Schulprojekten in anderen Städten und Bundesländern zurückgreifen.

  1. Realistische Finanzplanung

Unser Finanzierungsplan wurde u.a. mit der regionalen Koordination des BFAS erarbeitet und soll in enger Zusammenarbeit mit der GLS Bank verwirklicht werden. Die Kalkulationen sind solide und berücksichtigen die Ertragskraft des Projekts. Diese ergibt sich aus den Schulgeldeinnahmen, die das Fundament zur Tilgung der Kredite bilden., sowie aus den staatlichen Zuschüssen, die nach drei Jahren funktionierenden Schulbetriebs (Prüfung durch das zuständige staatliche Ministerium und Schulamt) und auf Grundlage eines Schülerkostensatzes gewährleistet werden. Mit zunehmender Tilgung sinkt die Verschuldung – entsprechend erhöht sich die Stabilität.

  1. Transparente Geldanlage

Sie können jederzeit vor Ort sehen, wo Ihr Geld steckt und was damit geschieht. Außerdem bekommen Sie regelmäßig Informationen über die Entwicklung des Projekts. So bleibt die Verwendung Ihrer Geldanlage transparent.

Auch darauf möchten wir hinweisen:

Für den Fall eines ökonomischen Engpasses des Projekts, z.B. durch noch zu bezahlende Handwerkerrechnungen, die also vorrangig zurückbezahlt werden müssen, können Direktkredite nicht sofort zurückgezahlt werden, wenn dadurch das Projekt zahlungsunfähig würde. Die Kreditgeber/- innen werden im Falle einer Insolvenz nachrangig bedient. Zuerst erhalten andere Gläubiger, etwa Banken, ihr Geld zurück. Dieses fordert der Gesetzgeber in dieser Reihenfolge und nennt Direktkredite deshalb auch Nachrangdarlehen.

WAS IST SONST NOCH WICHTIG?

Verwaltungskosten

Die Verwaltungskosten sind durch Mindestlaufzeiten, Mindesthöhe und feste Kündigungsdaten niedrig. Alle anfallenden Kosten trägt selbstverständlich das Projekt. Für Sie gibt es keinerlei Gebühren oder ähnliches.

Steuern

Im Gegensatz zu Banken sind wir nicht berechtigt Kapitalertragssteuern einzubehalten und abzuführen. Sie sind daher selbst dafür verantwortlich, Ihre Erträge aus Direktkrediten im Zuge Ihrer Einkommensteuererklärung anzugeben. Dazu erhalten Sie auf Wunsch selbstverständlich eine Bescheinigung über Ihre Zinseinnahmen.

Rechtliche Hinweise

Die Annahme von Direktkrediten (Nachrangdarlehen) unterliegt seit dem 1.1.2016 dem Vermögensanlagengesetz. Nach dem Vermögensanlagengesetz bietet die LiMO e.V. verschiedene Vermögensanlagen an, die in der Annahme jeweils unterschiedlich verzinster Nachrangdarlehen bestehen. Pro Vermögensanlage werden von der LiMO e.V. innerhalb von 12 Monaten nicht mehr als 100.000 Euro angeboten. Es besteht daher keine Prospektpflicht nach dem Vermögensanlagengesetz.

Wir halten Sie auf dem Laufenden

Jeweils nach dem Jahreswechsel erhalten Sie Ihren Kontoauszug und wir informieren Sie über die Entwicklung des Projekts.

Eine Absichtserklärung ist noch kein Vertrag, sondern lediglich eine Absichtserklärung ein Direktkredit zu gewähren, sobald wir die Genehmigung zur Errichtung einer Ersatzschule erhalten.

MACHT MIT!