7. Newsletter Oktober 2019

Liebe*r Interessierte*r, liebe*r Unterstützer*in, liebe Eltern!

AKTUELLES

Meilenstein Immobilien

Der letzte Monat stand ganz im Zeichen Immobilien. Ein nächster großer Meilenstein ist erreicht! zwei unserer Schulgündungseltern ermöglichen es LiMO e.V. ein Grundstück in Eggersdorf zu pachten. Sie haben außerdem zehn gebrauchte Container angemietet und somit für uns und unsere Schulanfänger, eine machbare Zwischenlösung reserviert. Nun können wir emsig an einem Mietvertrag und allen nötigen Genehmigungen bei den zuständigen Behörden (Schulamt, Bauamt, Ministerium etc.) für unsere Schulereröffnung 2020 arbeiten.

Umbau zu LERN(T)RÄUMEN

All diese Schritte und der Umbau der Container zu schulgenehmigungsfähigen LERN(T)RÄUMEN zum Wohlfühlen kosten viel ehrenamtliche Arbeitszeit, Kreativität, Expertenwissen und natürlich auch Geld. Den Kredit der GLS Bank bekommen wir erst mit der endgültigen Zusage des Ministeriums und das kann leider noch dauern. Deshalb müssen wir für das Gelingen unserer FREIEN DEMOKRATISCHEN SCHULE in Müncheberg jetzt in jeglicher Hinsicht in Vorleistung gehen. Unterstützer sind immer gerne gesehen.
Wir haben eine Spende in Höhe von 1000 € erhalten, vielen Dank für diese unkomplizierte Soforthilfe. Dieses Geld wird genutzt, um ein Teil der Baugenehmigungskosten zu finanzieren.

Anmeldungen für das Schuljahr 2020/21

Liebe Eltern, im Laufe des nächsten Monats werden wir Anmeldungen für das Schuljahr 2020/21 entgegen nehmen können. Die AG Elternarbeit wird auf unserer Webseite einen kleinen Fahrplan für Euch und Eure Schulanfänger, Tipps und das Anmeldeformular bereitstellen. Schaut regelmäßig vorbei oder schreibt uns (info@lernvielfalt.org).

PädagogInnen Treffen am 8.11. 17 Uhr im LoL

Zum Schuljahresbeginn 2020/2021 eröffnet unsere Freie Demokratische Schule. Dafür suchen wir LehrerInnen und ErzieherInnen. Traust Du Dich, gemeinsam mit Kindern und Eltern eine Schule aufzubauen und deren Entstehung und Ausrichtung entscheidend mitzuprägen? Bist Du überzeugt, dass Kinder die Gestaltung ihres Lernens demokratisch mitgestalten können, sollen, müssen? Möchtest Du mit Hilfe reformpädagogischer Ansätze Kinder auf ihrem Weg zu freien selbstbestimmten und motivierten Menschen begleiten? Liebst Du Abenteuer, möchten Du eigene Ideen im Lernalltag umsetzen, Kinderherzen begeistern und erobern? Dann komm am 8.11. ab 17 Uhr zu unserem (Kennlern-) Treffen für PädagogInnen. Wir treffen uns im LoL Müncheberg im ehemaligen Schützenhaus Karl-Marx-Str. 51.

Benefizveranstaltung am 14.12.

Um neben der ganzen Arbeit den Spaß nicht zu kurz kommen zu lassen, wollen wir mit Euch unsere Meilensteine feiern und dabei gleich noch etwas Geld sammeln. Frei nach dem Motto: Keene Knete ohne Fete! Gemeinsam LERN(T)RÄUME schaffen, laden wir Euch am 14.12. zu unserer Benefizveranstaltung ein. Der Benefiz LERN(T)RÄUME Tag findet ab 15 Uhr im Festsaal der Trebnitzer Dorfkneipe „Gasthaus zur Ostbahn“ statt. Auftakt wird das Lichtfigurenspiel des Trasluz Theaters „Die kleine Meerjungfrau Mariela, Makemwe und Akili“ sein. Bei selbstgebackenen Kuchen, Glühwein und Punsch werden wir über unsere Vision und nächsten konkreten Schritte informieren. Zum Abend hin kann der 2. Teil des Tages beginnen mit regionalen Köstlichkeiten. Vielen Dank an dieser Stelle für die sehr großzügige Gemüse Spende aus Almas Garten und vom Hof Apfeltraum. Ab 20 Uhr macht der Ur-Berliner und Ex-Punk FIL mit seiner Show „die Expertise war bedeutend höher“ in der Ostbahn halt. Im Anschluss werden die Lokalhelden „Salty Matches“ mit ihrem FolkGypsiSwing den Saal zum Kochen bringen. Informieren und reservieren kannst du hier. Wir suchen für diesen Tag noch Kuchenbäcker, also falls du deinen Lieblingskuchen spenden möchtest, melde dich bei uns. Du hast noch andere Ideen um den Tag zu verschönern, immer her damit.

FamilienCafés und Infonachmittage

Im September fand das FamiienCafé #11 Sinnesparcours nach Montessori statt. Groß und Klein konnten einen ganzen Nachmittag mit unserer Montessori Pädagogin ihre Sinne schärfen.

Unser nächstes FamilienCafé und Infonachmittag ist am 20.10. von 14- 17 Uhr. Diesmal laden LiMO e.V. und das Gustav Seitz Museum Menschen ab 6 Jahre zu einem  #Workshop mit Stift und Ton –Skulpturen entstehen ein. Mit einer Führung durch das Gustav Seitz Museum, Themensuche, Zeichnen nach Modell und Modellieren aus Ton. Die fertigen Skulpturen können mit nach Hause genommen werden.
Im November findet unser InfoCafé das erste Mal im LoL in Müncheberg statt. Für Interessierte werden wir unser Konzept, weitere konkrete Schritte vorstellen und Eure Fragen beantworten. Wer möchte kann sich bei selbsgebackenen Kuchen von Bianca in die Kunst des Filzens einführen lassen.

Stammtisch Schulgründung

Nicht vergessen, wir treffen uns ab sofort jeden Mittwoch ab 19:45 Uhr zu einem offenen Stammtisch Schulgründung im Thälmanns in Müncheberg.

SPEZIELLES

Heute das Thema: Lernformen an unserer Schule

Neugieriges Sondieren

Wir vertrauen in unsere Kinder und lassen ihnen ganz bewusst den Freiraum ohne konkrete Ziele Ihr Lebensumfeld zu entdecken. Die SchülerInnen unterhalten sich, spazieren durch die Natur, surfen im Internet oder blättern in einem Buch.

Spiel und Stilleübungen

Wir möchten den Kindern einen harmonischen und ausgewogenen Schulalltag bieten. Eine gesunde Mischung aus Anspannung und Entspannung ist sicherzustellen. Kinder brauchen Gelegenheit, sich austoben zu können, zu lärmen. Im Spiel kann es durchaus vorkommen, dass sie schreien, kreischen oder lachen. Das ist die eine Seite. Auf der anderen Seite lieben sie aber auch Spiele wie Stille Post oder wer hält es am längsten aus, nicht zu lachen, nicht zu blinzeln.
Unsere Aufgabe ist es, Kindern eine Umgebung zu schaffen, in der sie unermüdlich spielen können. Dafür möchten wir dem freien Spiel Raum geben und ihnen aber auch viele Facetten des Spiels (Wahrnehmungsspiele, Gestaltungs- und Geschicklichkeitsspiele, Konstruktions- und Bauspiele, Strategiespiele, Bewegungs- und Musikspiele, darstellendes Spiel und Interaktionsspiele, etc.) erfahren und erleben lassen.
So wie das Spiel möchten wir auch Formen von Stilleübungen in unseren Tagesablauf integrieren.
Es fehlt die Stille im menschlichen Leben. Das reflektierte Maria Montessori bereits vor 80 Jahren. Während die Welt, selbst der Kinder, immer lauter und schneller wird, wächst die Sehnsucht nach Stille und Ruhe. Nach unserer Erkenntnis brauchen Kinder die Stille und sollten diese auch üben. So möchten wir einerseits, dass unsere Schüler durch Stilleübungen wie Sinnes-, Bewegungs- und Meditationsübungen wieder zur Ruhe und ins Gleichgewicht kommen. Andererseits nutzen wir sie auch als Mittel zum Empfinden des Gruppengefühls.
Ob Kinderyoga, Fantasiereisen oder einfache Atemübungen. uns ist es wichtig Kinder immer wieder zu ihrer Mitte zurück zu führen und ihr körperliches und geistiges Gleichgewicht aufrecht zu halten.

Vorträge, Kurse, instruierende Phasen

Damit unsere SchülerInnen möglichst selbstständig an ihren Zielen arbeiten können, benötigen sie fachliches Wissen. Zum Beispiel müssen sie in Kunst bestimmte Arbeitstechniken und die Abfolge der Schritte kennen, bevor sie selbst einen Druck anfertigen können. Diese Art von Basiswissen kann den SchülerInnen in einleitenden, instruierenden Phasen, Vorträgen oder Kursen vermittelt werden. Unsere LehrerInnen oder auch externe Experten stellen als Spezialisten ihr Wissen bereit und leiten in die selbstständige Arbeit ein. Allerdings sollten die instruierenden Phasen bei den GrundschülernInnen knapp bemessen und möglichst viel während der selbstständigen Arbeit erklärt werden.

Selbststudium

Oft stoßen die SchülerInnen über das Sondieren auf ein konkretes Thema. Die intrinsische Motivation ist geweckt, sie wollen mehr darüber erfahren, ein Problem lösen oder etwas Ähnliches schaffen. Die SchülerInnen entdecken selbstständig ihre Wissenslücken und nehmen Schwierigkeiten als Herausforderung an. Durch unser frei zugängliches und umfangreiches Angebot an fachbezogener Literatur, klassischen und alternativpädagogischen Materialien (siehe Anlage Materiallisten) erlernen unsere SchülerInnen Fachkompetenzen zu einem bestimmten Thema das nicht an ein Projekt angebunden sein muss. Auf Wunsch werden die SchülerInnen pädagogisch begleitet.

Projekte

Einen hohen Stellenwert an unserer Schule nehmen die fächerverbindenden Projekte ein. Das Einfrieren eines Apfels kann genauso ein Projekt sein, wie das Bauen einen Tipis über mehrere Wochen hinweg. Im Zuge von Projekten können Ateliers und Werkstätten auf- und ausgebaut werden.
Der große Vorteil dieser projektbezogenen Lernform ist das die Kinder sich über eine große Zeitspanne interessensorientiert und mit hoher Konzentration auf eine Sache fokussieren können. Neben den LehrerInnen können alle Mitglieder der Schulgemeinschaft, auch die SchülerInnen, Projekte initiieren und umsetzen. Eine Mitwirkung von externen Partnern ist hier ausdrücklich gewünscht (AGs). Es ist uns wichtig, dass es sich um lebensnahe Themen handelt, dass mehrere Fachbereiche integriert und einen für die Kinder nachvollziehbaren Lernzusammenhang herstellt.

Herzliche Grüße,
Katja für das LiMO-Team

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.